• de
Fachkommission für Hochspannungsfragen

Netztransientenmessungen

Messtechnische Untersuchung der Bedingungen für das Auftreten einer dreiphasigen Ferroresonazschwingung in einem Mittelspannungsteilnetz

Auskopplung der Stromsignale in den Sekundärwicklungen von Spannungswandlern

Netztransienten treten bei Schalthandlungen, aber auch durch Blitzeinwirkung auf. Das Verständnis der Vorgänge und die Quantifizierung der dabei auftretenden Spannungs- und Strommaxima gehören zur zentralen Frage der Isolationskoordination (Bemessung der Apparateisolationen und der Überspannungsschutzeinrichtungen). Die FKH bietet Messungen von transienten Vorgehen aller Art an.

Ferroresonanzprobleme

Neben der Problematik schneller Netztransienten betreffen wichtige Fragen niederfrequente Phänomene, wie Resonanz- und Ferroresonanzvorgänge, die nebst Überlastungen der Isolation auch thermische Überlastungen von Netzkomponenten verursachen können. Die FKH führt regelmässig Untersuchungen solcher störenden Vorgänge durch.

Netztransienten Graph

Verlauf der Phasenspannung und der Ströme durch die Spannungswandlerprimärwicklung während einer dreiphasigen Ferroresonanzschwingung

Vielkanal-Oszillograf zur Aufzeichnung der dreiphasigen Strom- und Spannungsschwingungen

Vielkanal-Oszillograf zur Aufzeichnung der dreiphasigen Strom- und Spannungsschwingungen